Top
Angebot

Leitbild

Ziele

Ansprechpartner & Team

Kontakt

Impressum


Logo+daLelile
Was bedeutet im Kontext eines Hilfsangebotes für Familien
der Begriff "ressourcenorientiert"?



Für den Erfolg einer Therapie sind nicht allein die Gesprächsinhalte und Techniken des Therapeuten entscheidend, sondern vor allem die Qualität der therapeutischen Beziehung (vgl. Begriff „systemisch“)
Der Therapeut fördert die Entstehung einer emotional tragfähigen therapeutischen Beziehung.
Zwei methodische Grundlagen und Grudhaltungen des Therapeuten sind dabei besonders wichtig:
Zum einen erarbeitet der Therapeut gemeinsam mit der Familie einen bindenden Arbeitsauf-trag bzw. ein Therapieziel.
Zum anderen  sucht er Ansatzpunkte, die es ihm ermöglichen, die bisherigen Lösungsansätze der Familie zu würdigen und die Ressourcen  des Familiensystems zu erkennen.

Als „Ressourcen“ einer Familie werden die gesunden Anteile angesehen, die mobilisiert werden und für neue konstruktive Konfliktlösungen nutzbar gemacht werden können.
Im Allgemeinen handelt es sich dabei um Fähigkeiten, Kräfte, Stärken  des Familiensystems oder der Familienmitglieder, die in der Vergangenheit vorhanden waren oder in der Gegenwart verfügbar sind.
Hierin liegt das Potential für Entwicklung, Veränderungen und Problemlösungen.
Wenn die Familie erkennt, dass sie über Ressourcen verfügt, werden Selbstwertgefühl und  Selbstakzeptanz gefördert und bestärkt, so dass die Familie die konfliktreiche Situation aus eigener Kraft  bewältigen kann.
Es geht also bei der systemischen Therapie primär um das Stärken der Ressourcen und Kompetenzen des jeweiligen sozialen Systems, z.B. der Familie insgesamt oder der einzelnen
Familienmitglieder.
Diese Vorgehensweise wird auch als ressourcenorientierte bzw. lösungsorientierte Therapie bezeichnet.
Bei der Arbeit mit Familiensystemen erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Klienten Ziele und Lösungen mit Blick auf deren Ressourcen.
Dabei legen wir großen Wert auf die Kooperation mit anderen Helfersystemen und Netzwerken.
Unsere Qualität wird gesichert durch fachlichen Austausch im Helfersystem, kollegiale Beratung, sowie Supervision und Weiterbildung.




<< zurückAngebotLeitbildZieleAnsprechpartner & Team & KontaktImpressum